Thomas Krämer
Home
zur Person
Theorie
Autor
Komponist
Dirigent
Werke
Kontakt
Der Dirigent
Immer wieder hat Thomas Krämer seine Lehrtätigkeiten mit dem praktischen Musizieren verknüpft. Acht Jahre lang war er Dirigent der Evangelischen Chorgemeinschaft an der Saar sowie des Kammerorchesters Saarländisches Bach Collegium.
 
Mit diesen beiden Ensembles hat er etliche große Werke der oratorischen Literatur in der Saarbrücker Ludwigskirche oder auf Konzertreisen ins Ausland zur Aufführung gebracht.
 
So dirigierte er Monteverdis Marienvesper, Händels Messias, Bachs Johannespassion, Weihnachtsoratorium und Matthäuspassion in Saarbrücken; auf Auslandsreisen Bachs h-moll-Messe im großen Dom zu Pisa, Mozarts Requiem in Siena sowie Bachs Weihnachtsoratorium in Seoul und in Peking, wobei chinesische Musiker das Bachsche Werk hier zum ersten Male überhaupt in China unter der Leitung eines deutschen Dirigenten in deutscher Sprache musizierten. Bedeutende Sängerinnen und Sänger wie Ruth Ziesak, Ingeborg Danz, Wilfried Jochims, Sigmund Nimsgern oder Thomas Quasthoff  standen Thomas Krämer dabei zur Seite.
Mit der Ev. Chorgemeinschaft an der Saar und seinem Kammerchor Saarbrücker Vokalsolisten führte Thomas Krämer auch immer wieder ARD-Fernsehproduktionen aus der Saarbrücker Ludwigskirche, der Schlosskirche, dem Saarbrücker Schloss sowie der Stiftskirche St. Arnual durch.
 
Seit 1999 hat sich Thomas Krämer mehr auf das Orchesterdirigieren konzentriert. So war und ist er mit dem Neuen Saarländischen Kammerorchester als Dirigent rein symphonischer Programme der traditionellen Neujahrskonzerte zu hören, machte aber auch Konzertreisen, u.a. mit dem Weltklassegeiger Maxim Vengerov zu Auftritten ins Berliner Konzerthaus am Gendarmenmarkt.
Seit dem Jahr 2005 gibt Thomas Krämer seine langjährigen Erfahrungen im Fach Dirigieren an Studierende des Konservatoriums Esch-sur-Alzette (Luxemburg) weiter.
komponist
kraemer_dirigent
dirigent2